Warum sind Kosmetiköle so wirksam?

Sie sind allgemein bekannt und beliebt. Sie dienen zur Pflege der Haare, Haut und Nägel, besitzen heilende Wirkung und verschönernde Eigenschaften. Kosmetiköle sind aus Pflanzen gewonnen, die auf ökologischen Plantagen angebaut werden. Warum sind Kosmetiköle so wirksam?

ouml-le.jpgDie Kosmetiköle sind schon seit Langem für ihre Wunder wirkenden Eigenschaften bekannt. Sie enthalten einen natürlichen Sonnenschutzfaktor, schützen Haare und Kopfhaut vor Austrocknen, pflegen Gesicht, Körper und Nägel. Sie sind meistens kaltgepresst, denn auf diese Weise bewahren sie ihre Eigenschaften. Früchte, Körner, Kerne und Keimlinge werden einem Pressprozess ohne chemische Substanzen und hohe Temperatur unterzogen. Auf diese Weise sind wir sicher, dass das hergestellte Öl völlig natürlich, haltbar und reich an nährenden und pflegenden Substanzen ist. Ein solches Produkt wird als unraffiniert bezeichnet. Das Produkt wird nicht gereinigt, deshalb ist es trübe und dickflüssig. Manchmal können wir auch einen Bodensatz merken. Die Öle, die frei von Fetten, Vitaminen und Mikroelementen sind, wurden raffiniert. Das Produkt ist gegen hohe Temepratur resistent, besitzt klare Konsistenz, aber hat leider keine wertvollen Eigenschaften.

Die Kosmetiköle wirken wirklich so gut. Sie besitzen feuchtigkeitsspendende Wirkung, verjüngen und nähren die Kopfhaut, verbessern den Blutkreislauf in den Hautzellen und stimulieren Kollagenproduktion. Sie werden für jeden Haut- und Haartyp empfohlen. Während der Anwendung sollte eine Massage gemacht werden, denn sie beschleunigt nicht nur das Einziehen der nährenden Substanzen, aber auch verschafft Linderung und Entspannung der müden Haut. Bevor Sie mit der Kur anfangen, bestimmen Sie Typ und Bedürfnisse Ihrer Haut, um das beste Öl auszuwählen.

Die Öle teilen sich in drei Gruppen:  trockene, halbtrockene und fettige Öle. Die trockenen Öle ziehen schnell in die Haut ein. Die halbtrockene Öle hinterlassen auf der Haut eine dünne Schicht, die schützende und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften besitzt. Die fettigen Öle ziehen nicht gut ein, und auf der Haut bilden sie eine klebrige Schicht. Einziehen und Haltbarkeit des Öls sind von den ungesättigten Säuren abhängig. Die trockenen Öle sind für die Pflege der fettigen, gemischten Haut, aber auch Aknehaut empfohlen, die halbtrockenen Öle regenerieren trockene Körper- und Gesichtshaut, und die fettigen Öle befeuchten die reife Haut.